AKTUELL

Unser nächstes Konzert vom 4. und 5. Februar 2023:

Die Schweizer Seen haben viele Komponisten begeistert und deren Werke inspiriert. Von Vitznau betrachtete der Moskauer Komponist Alexander Skrjabin den Vierwaldstättersee. Von ihm musiziert das Streicherensemble zwei romantische Stücke. Als zweites ertönt die Serenade von Paul Juon, dessen 150. Geburtstag kürzlich gefeiert wurde. Dieses Werk hat der in Russland und Deutschland wirkende Schweizer Komponist im spätromantischen Stil geschrieben. Er liess sich von russischen und nordischen Themen leiten. Paul Juon wohnte am Ende seines Lebens in Vevey und genoss die Aussicht auf den Genfersee. Juon war ein grosser Fan von Tschaikowsky. Deshalb erklingt zwischen den beiden Werken von Juon die wunderbare Elegie von Peter Tschaikowsky. Tschaikowsky hatte viele Verbindungspunkte zu Zürich und der Schweiz.

Nach der kleinen Sinfonie von Paul Juon spielt die Luzerner Saxophonistin Christina Wyss Djoukeng mit dem Streicherensemble das witzige und jazzige Werk «Scaramouche» des französischen Komponisten Darius Milhaud. Auch er verbrachte seinen Lebensabend am Genfersee – wie Charlie Chaplin. Am Ende des Konzertes ertönen von ihm zwei bekannte Melodien aus den Filmen „The Kid“ und „A King in New York“.